Musikakademie

Presseartikel



Seminar in Jakarta 27.10.2015

http://www.infonitas.com/kelapagading/m.kelapagading/international-branch-academy-kelapa-gading-gelar-seminar-music-and-brain/15798


[nach oben]


Musikakademie Reutlingen

RenYongJong

[nach oben]

RenYongJong

[nach oben]

RenYongJong

[nach oben]

RenYongJong

[nach oben]


Vernissage mit Bildern von Swinda Kahl

RenYongJong

[nach oben]


Artikel im GEA Reutlingen 21.05.2012


Kultur
21.05.2012 - 04:10 Uhr

Konzert - Mira Kokalari in der Musikakademie
Lieder zum Frühling

REUTLINGEN. Der Klavierpädagoge Jong Ren Yong stammt aus Indonesien. 2011 hat der deutsche Staatsbürger die Musikakademie Reutlingen gegründet, die er auch leitet. In den großzügigen Räumen der Akademie in der Schulstraße 9 stehen Flügel und Klaviere in großer Zahl. An den Wänden hängen zurzeit abstrakte und figürliche Bilder von Hug Mundinger, der manchen Reutlingern und Tübingern noch in Erinnerung sein dürfte. Als Maler und Lehrer, der trotz schwerster Behinderung - er hatte im Krieg beide Hände und ein Auge verloren - Erstaunliches geleistet hat.

Die Musikakademie will ein Ort der Begegnung der Künste und der Kulturen sein. Dem hat die jüngste Veranstaltung mit der aus Albanien stammenden Sopranistin Mira Kokalari, mit Jong Ren Yong als sicherem und emotional stets beherrschtem Klavierbegleiter und mit Hug Mundinger als bildstark präsenter Persönlichkeit anregend entsprochen.



Es ging um den Frühling. In Liedern von Schubert und Schumann. Bekannten und weniger bekannten wie den Liedern aus Opus 79 von Schumann auf Texte von Fallersleben. Schlichte Gesänge, die Mira Kokalari mit Wärme vorgetragen hat. Ihre Stimme ist voll durchtimbriert. Sie hat Kraft und Weite. Eine schöne runde Tiefe und Höhen, die im leichten Mezzo-Glanz der Stimme schwingen - gelegentlich unterstützt von einem ausgeprägten Vibrato. Das Ebenmaß in allen Lagen und Registern trägt.
Präzise Gestalterin
Mira Kokalari ist eine präzise, ausdrucksbewusste Gestalterin. Das Zarte und Liebliche liegt ihr ebenso wie die beschwingte Leichtigkeit in Schuberts »Vögeln«, wie das kraftvoll Frische (»An den Frühling«), wie die berührende Versenkung (»An die Musik«) oder die lockere Koketterie (»Lachen und Weinen«).

Bei Schumanns Liedern setzt Mira Kokalari die belebende Spannweite ihrer Stimme in Ton und Gestaltung ein und wird zu einer packenden, innere Nuancen aushörenden Vermittlerin. Zwischen dem Schwärmerischen (»Widmung«) und dem frühlingshaft aufbrechenden Jubel (»Er ist's«), der fast szenisch spürbaren Dramatik (»Waldesgespräch«) und dem verklärenden Innehalten (»Mondnacht«) breitet sie einen Reichtum aus, der romantische Poesie und Klarheit ins Gleichgewicht bringt. (hdw)


[nach oben]


Musikakademie Reutlingen eröffnet

Ein Klick auf das Bild führt zum Orginal Artikel im Gea Reutlingen

RenYongJong

[nach oben]


Gastauftritt beim Konzert der Musikschule Thomas Fischer Tübingen

RenYongJong

[nach oben]